Archiv der Kategorie: Debatte (kontroverse Themen)

AKS-Veranstaltung: Politik, Politisierung und Soziale Arbeit 03.04.2013 Vortrag und Diskussion mit Prof. Frank Bettinger (Bremen)

Nachtrag 04.04.: Knapp 50 Personen waren anwesend. Artikel zur Veranstaltung demnächst auf der Homepage.

Nähe Hauptbahnhof/U-Bahn Theresienwiese

PDF zum Download: http://www.aks-muenchen.de/wp-content/uploads/AKS-GEW-Veranstaltung-03.04.-Prof-Bettinger-Politik-Politisierung-und-Soziale-Arbeit-Plakat.pdf

http://www.facebook.com/events/574036922625191/

 

Zur geschlossenen Unterbringung im Rahmen der Jugendhilfe in München

Zur 2012 neu eröffneten geschlossenen Jugendhilfeeinrichtung von Just-M – die zwischenzeitlich ihre Arbeit eingestellt hat – zitiert die tz das Sozialreferat:„Das pädagogische Konzept muss reflektiert und überarbeitet werden.“
vgl. http://www.tz-online.de/aktuelles/muenchen/pasing-jugendheim-ausser-kontrolle-2724515.html
auch in der SZ ist hierzu ein Artikel erschienen:
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/skandal-um-pasinger-jugendheim-ich-fuehle-mich-verarscht-1.1569374

Nachtrag 05.2013:
Informationen zu geschlossener Unterbringung im Allgemeinen:
http://www.geschlossene-unterbringung.de/
http://www.uni-vechta.de/fileadmin/user_upload/documents/ISBS/Soziale_Arbeit/Dokumente/Fachvortrag_Permien_23.03.2012.pdf

Offene Frage: Wieso soll die Einrichtung an freie Träger übergeben werden?

Vorankündigung: „Politik, Politisierung und Soziale Arbeit“ Vortrag und Diskussion mit Prof. Frank Bettinger

„Politik, Politisierung und Soziale Arbeit“
Vortrag und Diskussion mit Prof. Frank Bettinger

Mittwoch 3. April 2013, 19 Uhr
Ort: DGB Haus, Schwanthalerstraße 64
Veranstalter: AKS – Arbeitskreis kritische Soziale Arbeit München, GEW Stadtverband München, DGB Bildungswerk Bayern Region München

http://www.facebook.com/events/574036922625191/?fref=ts

Aus dem Ankündigungstext:
Die aktuellen gesellschaftlichen und sozialstaatlichen Transformationsprozesse stellen die Soziale Arbeit vor neue Herausforderungen. Die wachsenden sozialen Ungleichheiten, die sich in Arbeitslosigkeit und Armut manifestieren, sowie eine Prekarisierung der Beschäftigungsverhältnisse in der Sozialen Arbeit selbst, werden in Praxis und Wissenschaft mit Sorge beobachtet.
In den letzten Jahren sind bundesweit Arbeitskreise kritischer Sozialer Arbeit entstanden. Diese haben als gemeinsames Ziel die Weiterentwicklung einer kritischen Theorie und Praxis, die sich vom „Mainstream“ der aktuellen Sozialen Arbeit distanziert. Die Mitglieder des AKS eint weder „die eine Weltanschauung“ noch ein einheitliches Theorieverständnis. Es geht vielmehr um die Formulierung und Realisierung von neuen Perspektiven einer kritischen Sozialen Arbeit in der auch die gewerkschaftliche Einbindung eine Rolle spielen.
Frank Bettinger wird von sozialarbeitstheoretischen Überlegungen ausgehend Anregungen für eine kritische Praxis geben.
Gemeinsam wollen wir seine Thesen debattieren.

Kontakt: kritischesozialearbeit@gmx.de

Kirchliches Arbeitsrecht – Fragen und Antworten

Die Idee zum vorliegenden 12-seitigen Fragen- und Antwort-Katalog zum kirchlichen Arbeitsrecht hat sich im Kontext des „Positionspapiers zu kirchlichen Arbeitgebern“ seitens des Arbeitskreis Kritische Soziale Arbeit (http://www.aks-muenchen.de/wp-content/uploads/AKS-Positionspapier-zu-kirchlichen-Arbeitgebern-2.0.pdf) ergeben, nachdem offene Fragen, Anmerkungen und auch kritische Anfragen zum Thema aufkamen und nach einer intensiveren Rückmeldung zu den angesprochenen Themen verlangten.

Da der Fragen-Antwort-Katalog erst kurzfristig anhand der Anmerkungen und Anfragen zur Thematik erstellt wurde, konnte noch keine offizielle Endredaktion durch den gesamten AKS stattfinden – die Antworten beruhen deswegen auf der persönlichen Stellungnahme des Autors zum Themenkreis und können im Einzelnen von Positionen innerhalb des Arbeitskreis abweichen (Stand 09.11.2011).

Das Arbeitspapier/discussion paper ist hier downloadbar:

http://www.aks-muenchen.de/wp-content/uploads/Arbeitsrecht-Fragen-und-Antworten.pdf